All for Joomla All for Webmasters

Meet at Elgar Statue und Iboprofen für einen Pfund – Day 1

Die erste Nacht im neuen/alten/fremden Bett war der HORROR.

Erst spät eingeschlafen, dann wieder paar mal aufgewacht aus irgendeinen mir nicht bekannten Grund und dann hab ich mir einen Muskel im Rücken Bereich geklemmt – shit. Aber über meine Pflegemutter kann ich nicht meckern. Sie ist aufgeschlossen, sehr nett, hat mir alles sofort erklärt und generell scheint sie ein echt guter Mensch zu sein. Ich hab ein eigenes Zimmer natürlich, gut ausgestattet mit allem was man so braucht (sogar TV was manche nicht haben) und ein kleines Waschbecken?!

War erst sehr erstaunt und fragte mich was es da zu suchen hat aber wenn man mal so überlegt, ich bin sehr faul was meine Tabletten betrifft. Also ok, ich nehm sie zwar gleich morgens aber bis ich aufgestanden bin, ich die Küche gegangen, ein Glas geschnappt habe und und und. Hier muss ich nur einen Schritt machen und gut ist, das nenne ich mal Komfort.

Apropo Konfort, Freitags kommt eine Haushälterin und macht neben den Betten auch die Wäsche. Das heisst ich muss nicht mal ne Waschmaschiene bedienen sondern lediglich die Wäsche in den Korb der übrigens auch in meinem Zimmer steht tun. So lob ich mir das!

Wir reden viel. Eigentlich bin ich total der Maulfaule Typ, vorallem Morgens bekommt man keinen vollständigen Satz von mir aber hier geht es soweit. Sie fragt mich oft wie mein Tag war, ob bei mir alles gut ist und ob es irgendwas gibt worüber wir quatschen müssen.

Heute habe ich die City das erste mal sehen können. Sie ist nicht die größte, überbietet allerdings die in Ludwigshafen was Größe, Schönheit und Kultur betrifft um längen (naja, is ja nicht schwer). Ich mag den Stil und die Tatsache dass heute am Sonntag die Geschäfte offen hatten! Du weist also echt was du tun kannst wenn du zu viel Freizeit hast und ich hab es ja nur 10 min. in die Stadt.
Einen Primark gibt es, MC Donalds in dem ich bereits mit Janina gegessen habe, wir haben günstig einkaufen können und haben uns sonst noch die Stadt anschauen können. Mit Peter hatten wir ebenfalls ein Treffen bei dem wir die Buswege und Haltestellen gezeigt bekommen haben. Ausserdem war noch eine Sitzung mit Ansprache, Regelungen der Praktikas usw. an der wir teilnehmen mussten.

So, genug für heute. In den Kommentaren kannst du mir Fragen stellen falls du willst.
Danke fürs lesen 🙂

You Might Also Like

IAMTHEN8
%d Bloggern gefällt das: