All for Joomla All for Webmasters

WIE HACKER MIT DEINEN DATEN GELD MACHEN!

Jeder der das Internet nutzt weiß, dass so einiges an privaten Daten im Netz gespeichert wird.
Das sind zB. Datensätze zur Analyse der Kaufgewohnheiten, welche Artikel man sich anschaut (Amazon, Ebay) und wie lange man an einem Artikel bleibt ehe man die Seite mit andere Inhalten aktualisiert.  Um sich bei den meisten Seiten anmelden zu können, muss man auch einen Account besitzen welcher die sensibelsten Daten beinhaltet wie Echtname, Adresse und Telefonnummer.


Ersteres passiert, da Firmen diese Datensätze nutzen um ihre Werbung individuell anzupassen um die Möglichkeit eines Verkaufs zu maximieren und somit den Umsatz zu steigern.
Mit Anmeldedaten werden in erster Linie Kundenkonten zugewiesen, Bankdaten für die Kaufabwicklung benötigt usw.
Die Daten werden zwar meist über eine End zu End Verschlüsselung weitergeleitet damit diese unterwegs nicht abgefangen werden können aber was passiert wenn eine Firma, ein Konzern gehackt wird?

Hast du schon mal einen Unbekannten Anruf bekommen und eine Reise gewonnen?

In den dunkelsten Ecken des Internets gibt es unter anderem diese Währungsform: INFORMATIONEN.
Informationen werden von Hackern gestohlen (also Kreditkarten, Anschrift, Name usw.) um diese dann entweder zu verkaufen oder sich selbst damit zu bereichern.
So genannte Kunden sind dann zum Beispiel Werbetreiber die Kontaktdaten kaufen, diese nutzen dir dann Werbung zukommen zu lassen (zB. per Anruf, Email oder Post)
Das fängt bei unseriösen E-Mails mit Werbeinhalten an und hört bei Anrufen mit unterdrückter Nummer auf. „Hey, Sie haben eine Reise nach Dubai gewonnen! Hätten Sie in dem und dem Zeitraum Zeit?“


Wie du dich besser schützen kannst!

  1. Die wohl wichtigste Regel um dich vor solchen Dingen zu schützen ist wohl immer so wenig Daten anzugeben wie möglich!
    Viele Seiten die eine Anmeldung normalerweise erfordern wie zB. Shoppingportale lassen sich auch ohne Koto nutzen. Natürlich wird das nicht beworben aber meistens vor dem Auschecken mit einem vollen Einkaufskorb wird einem angeboten auch ohne Konto die Bestellung abzuschließen – Umsatz hat halt immer Vorrang!
  2.  Onlinebanking IMMER in einem gesicherten Browser nutzen! Viele Antiviren Programme bieten mittlerweile Plugins an die das Online Banking noch mal sicherer machen. Wer noch eine Nummer sicher gehen will nutzt eine LiveDVD oder Stick mit einem extra gesicherten Betriebssystem in das man dann bootet und dort das Onlinebanking nutzt. Am sicherstern wäre natürlich über eine VPN Leitung, Hardware Firewall zwischen dem Router und…. ok das wird jetzt too much 😀
  3. Prüfe regelmäßig deinen Rechner auf Viren, Malware und anderen Mistviecher. Das ist schon die halbe Miete und sollte Standart nach mindestens jedem 5. Booten des Rechners sein.

Danke fürs lesen und wenn du was über diese Amazon Links kaufst, bekomme ich eine kleine Provision von ohne das dir Mehrkosten entstehen – so kannst du kostenlos diesen Blog unterstützen 🙂

XXX

You Might Also Like

%d Bloggern gefällt das: